Heimarbeit: Zuhause Geld verdienen leichtgemacht

Heimarbeit: Influenceer & Co.

Heimarbeit ist immer mehr im Trend – Arbeit von zuhause wird immer beliebter und das nicht nur bei den Arbeitsnehmern. Auch seriöse Arbeitgeber haben gemerkt, dass Mitarbeiter, die von zuhause aus arbeiten, einige Vorteile bringen.

Inhalt

  1. Heimarbeit? Home Office? Oder was?
  2. Mehr Arbeitnehmer als Arbeitgeber suchen
  3. Heimarbeit: Die Vorteile liegen auf der Hand
  4. Doch welche Arbeiten kann man gut in Heimarbeit erledigen?
  5. Selbstständig von zuhause Geld verdienen
  6. Heimarbeit: Organisation ist alles
  7. Arbeiten am Computer – der Traum von vielen

1. Heimarbeit? Home Office? Oder was?

Heimarbeit übst du, wie der Name schon sagt, in deinen eigenen vier Wänden aus. Im Gegensatz zu Home Office, dann arbeitest du für einen Arbeitgeber, kann Heimarbeit auch selbstständig sein. Heute werden die Begriffe Home Office und Heimarbeit häufig auch für ein Angestelltenverhältnis von zuhause aus verwendet. Allerdings solltest du wenn Heimarbeit angeboten wird, immer erst genau schauen, ob es sich dabei um eine selbstständige Tätigkeit handelt oder eine Arbeit im Angestelltenverhältnis.

Gerade wenn du auf der Suche nach einem Angestelltenverhältnis bist, ist der Begriff Home Office eher passend.

2. Heimarbeit: Mehr Arbeitnehmer als Arbeitgeber

Immer mehr Arbeitnehmer möchten – oder müssen – von zuhause in Heimarbeit ihr Geld verdienen.  Was als Selbstständiger relativ einfach ist, geht als Arbeitsnehmer immer noch schleppend. Wie folgende Anfragen bei Google beweisen, gibt es noch mehr Suchende als offene Arbeitstellen für Heimarbeit:

  • Was kann man von zuhause aus arbeiten?
  • Wie viel kann man bei einer Heimarbeit verdienen?
  • Wie ist die Steuerpflicht bei Heimarbeit?
  • Welche Möglichkeiten gibt es nebenbei von zuhause aus Geld zu verdienen?
  • Welche Jobs kann man online machen?
  • Wie arbeitet man im Homeoffice?
  • Was gibt es für Online Jobs?
  • Wie man im Internet Geld verdienen kann?
  • Seriöse Heimarbeit gesucht
  • Heimarbeit verpacken von zu hause
  • Heimarbeit Produktion
  • und viele andere mehr Suchanfragen.

Doch wo bekommt man so eine Heimarbeit her? Gibt es sie wirklich?

3. Heimarbeit: Die Vorteile liegen auf der Hand

Heimarbeit wird von vielen immer noch als Nebenjob (Minijob) gesehen. Doch es gibt immer mehr Unternehmer, die auch Mitarbeiter ganztags oder halbtags von zuhause aus anstellen. Denn diese Beschäftigungsform hat für beide Seiten Vorteile:

Vorteile für den Arbeitnehmer in Heimarbeit:

  • Der Arbeitsweg fällt weg
  • Man kann die Mittagspause gleich zu hause nutzen
  • Relativ freie Zeiteinteilung

Vorteile für den Arbeitgeber:

  • weniger Platzbedarf im Büro
  • wird von Arbeitnehmer häufig als Bonus angesehen
  • Arbeitnehmer kann konzentrierter arbeiten, da weniger Ablenkung von Kollegen

4. Doch welche Arbeiten kann man gut in Heimarbeit erledigen?

Gerade einfache Tätigkeiten werden gerne als Nebenjobs von zuhause aus gesucht. Doch die Unternehmer denken hier meist genau andersherum, denn gerade Mitarbeitern in komplizierteren Berufen wird die Selbstorganisation, die eine Heimarbeit voraussetzt, zugetraut.

Als Home Office werden häufig komplizierte Tätigkeiten angeboten, für die man eine Ausbildung oder zumindest eine Weiterbildung benötigt:

  • Steuerfachangestellte,
  • Online Marketing Manager,
  • Texter,
  • Programmierer,
  • usw.

haben gute Chancen auf einen Job im Home Office. Als ungelernte Kraft schaut es da schlechter aus. Zumindest wenn man als Angestellter im Home Office arbeiten möchte.

Ungelernte Arbeiten in Heimarbeit sind beispielsweise:

  • mit Umfragen Geld verdienen
    Reicht leider meist nur für ein Taschengeld – wenn das überhaupt.
  • Produktester
    Auch hier gibt es meist nur das Produkt und (mit Glück) ein Taschengeld dazu.
  • Call-Center-Agent
    Hier ist häufig auch ein Einstieg ohne Vorkenntnisse möglich. Allerdings muss man diesen Job lieben um ihn zu machen. Gerade die Kaltakquise ist nicht jedermanns Sache.
  • Daten erfassen
    Diese Tätigkeit habe ich auf anderen Webseiten schon häufig gelesen. Ich selbst habe noch keine solche Anzeige gesehen.

Stellenangebote für Heimarbeit finden

Heimarbeit wird in den meisten seriösen Stellenangeboten bzw. Anzeigen immer noch selten genannt. Leider haben einige Unternehmer, die es einmal ausprobiert haben, schlechte Erfahrungen mit der Moral und der Arbeitsleistung von Arbeitnehmern im Home Office gemacht.

Deshalb wird Heimarbeit in den meisten Fällen nicht über Stellenangebote vermittelt. Wer Stellen für eine Heimarbeit sucht, ist somit auf etwas Erfindungsgeist angewiesen.

So kannst du dich ja ruhig auf ein Stellenangebot bewerben und im Bewerbungsgespräch dann nach der Möglichkeit einer Heimarbeit fragen. Allerdings solltest du dabei darauf gefasst sein, dass nicht alle Zeit in Heimarbeit gearbeitet werden kann. Doch wer schon einmal 20 – 50 Prozent der Arbeitszeit von daheim arbeiten kann, hat einen Vorteil.

Gerade wenn die Fachkräfte rar sind, funktioniert das gut – allerdings solltest du dir gleich überlegen, ob es überhaupt praktikabel ist. Denn Verkäuferin oder Altenpflegerin in Heimarbeit wird nun mal schlecht funktionieren.

Heimarbeit: Nebenverdienst von zuhause aus

In dem Sektor „Nebenjob“ gibt es mehrere Möglichkeiten, Heimarbeit zu bekommen. Auch hier ist es allerdings meist einfacher, einen Nebenjob „außerhalb“ zu ergattern. Mittlerweile kann man 450 Euro (früher  400 Euro) dazuverdienen.

Um manche Jobs sollte man gleich einen Bogen machen:

Wer sich immer noch überlegt, mit Kugelschreiber montieren Geld zu verdienen, der sollte sich diesen Artikel hier genauer lesen. Hier wird meist erst der ein oder andere Euro Vorkasse verlangt. Ein Stellenangebot muss aber immer kostenlos sein – sonst ist irgendwas nicht seriös.

Doch es gibt wirklich genug Möglichkeiten seriös Geld von zuhause aus zu verdienen.

Allerdings sind hier die Angebote im Angestelltenverhältnis immer noch sehr rar – und die meisten Angebote, die man im Stellenmarkt findet, sind mit Vorsicht zu genießen.

Doch es gibt sie! Die Stellenangebote, mit denen man wirklich im Home Office von zuhause aus Geld verdienen kann – seriös und langfristig. Was du brauchst um sie zu finden? Zeit, Geduld und eine gute Portion Skepsis.

Heimarbeit: Unseriöse Angebote erkennen!

Wenn du eine Heimarbeit suchst und auf Anzeigen stößt, die folgende Punkte beinhalten, sei wachsam:

  • Vorkasse nötig
  • (Massen-) Bewerbungsgespräche in einem Hotel
  • es wird ein unrealistischer Stundenlohn genannt
  • es wird von MLM gesprochen
    MLM (Multel-Level-Marketing) ist per se erst einmal nichts negatives. Jedoch sind alle (mir bekannten) MLM-Systeme auf selbstständiger Basis auszuführen. Meist verkaufst du etwas und wirbst Bekannte und Freunde an, dies auch zu tun. Das muss einem liegen. Dann ist dieses System wirklich erfolgsversprechend.  Wenn du aber nur eine Heimarbeit willst, um Geld zu verdienen – ist es meist das falsche.
  • du brauchst keine Vorkenntnisse
  • Informationen fehlen
    Es wird keine Firma, keine reale Telefonnummer genannt (du sollst Telefonnummern anrufen, die mehr kosten), es werden Freemail-Adressen oder Chiffre benutzt
  • Vertrag wird sofort vorgelegt
    Du bist beim Bewerbungsgespräch und sollst nach fünf Minuten schon den Vertrag unterschreiben?
  • Die Stellenanzeige hört sich marktschreierisch an.
    Also statt: Wir suchen einen Verkäufer für unsere Spielzeugabteilung.
    Eher: Hallo Muttis! Wollte ihr gerne anderen Müttern unser tolles Spielzeug verkaufen?!

5. Selbstständig von zuhause Geld verdienen

Dies ist wohl einer der schnellsten und praktikabelsten Wege, zu Geld zu kommen. Jobangebote für Selbstständige  im Internet gibt es genug. Einfach mit dem Internet Geld verdienen – wie es sich viele vorstellen – ist aber auch hier nicht. Geld verdienen ist immer mit Arbeit verbunden – leider.

Auch zeigen die Suchanfragen bei Google, wie begehrt solche Ideen sind:

  • Wie kann man am besten Geld verdienen?
  • Wie viel kann man mit einem Blog verdienen?
  • Welche Möglichkeiten gibt es nebenbei von zuhause aus Geld zu verdienen?
  • Was gibt es für Online Jobs?
  • Wie kann man wirklich im Internet Geld verdienen?
  • Was ist eine digitale Nomade?
  • Wie kann man mit Instagram Geld verdienen?
  • Wie viel verdient man als Blogger bei Instagram?
  • Was verdient man mit 10000 Abonnenten Instagram?
  • Wie viel verdient man mit 1000 Klicks auf YouTube?

Doch es lässt sich im Internet Geld verdienen, das ist sicher. Seriös und langfristig. Einige Möglichkeiten habe ich in anderen Artikeln schon beschrieben:

Ist hier noch nicht das richtige für dich dabei gewesen? Ich verspreche dir noch mehr Ideen rund um da Thema.

6. Heimarbeit: Organisation ist alles

Arbeiten im Home Office bringt selbstverständlich einiges an Vorteile. Allerdings muss man dazu auch gut organisiert sein. Aller Anfang ist schwer. Somit auch die erste Zeit im Home Office.

Mit diesen Tipps gelingt auch dir der Start in die Heimarbeit:

  • Geh auf die Arbeit!
    Arbeiten daheim kann man klar im Jogginganzug am Eßzimmertisch. Einfach tust du dir aber, wenn du dich anziehst, als würdest du rausgehen und dich an einen extra dafür eingerichteten Schreibtisch setzt. Wenn du hast, in ein extra Arbeitszimmer – aber auch eine kleine Ecke im Wohnbereich hilft schon viel.
  • Plane dir Arbeitszeiten ein
    Arbeiten im Home Office kann man – theoretisch immer und zu jeder Tages und Nachtzeit. Das verleitet aber auch dazu, die Arbeiten immer wieder aufzuschieben. Deshalb plane dir Arbeitszeiten ein. Ich arbeite beispielsweise immer vormittags von acht bis mindestens 12 Uhr.
  • Sei nach Feierabend nicht erreichbar
    So wichtig kann keine Arbeit der Welt sein, dass man rund um die Uhr erreichbar sein muss.
  • to be continued
    Dieses Thema ist so interessant, dass ich hierfür einmal einen kompletten Beitrag einplane.

7. Arbeiten am Computer – der Traum von vielen

Durch Arbeiten am Computer Geld zu verdienen, davon träumen viele. Das ist auch möglich – wie du an meinen obigen Beiträgen schön siehst. Doch auch hier ist von einen kleinen Taschengeld bis zu einem vernünftigen Nebenverdienst die Spanne sehr groß. Es gibt sogar einige, die diese Möglichkeiten so gut beherrschen, dass sie davon ihren kompletten Lebensunterhalt bestreiten. Aber dazu braucht man Geduld, Zeit und Wissen.

 

PS. Diesen Text habe ich erstmals 2012 veröffentlicht und Ende 2019 / Anfang 2020 neu erstellt.

Über Birgit Lorz

Birgit Lorz (geboren 1969), Mutter von 4 Kindern, ist seit 2001 als Online Marketing Manager im WWW unterwegs. Durch Ihren Werdegang liegen ihr gerade Themen rund um Seo, Selbstständigkeit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf am Herzen.

Zeige alle Beiträge von Birgit Lorz →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.