Wie werde ich Millionär? 10 Ideen & Tipps

Wie werde ich Millionär?

Wie werde ich Millionär? Hast du dir diese Frage auch schon einmal gestellt? Ich schon. Deshalb bin ich auf die Suche gegangen. Welche Möglichkeiten gibt es: Millionär in einem Jahr! Das wäre es doch? Oder?

Inhalt

  1. Definition Millionär: Ab wann ist man Millionär?
  2. Wie wird man Millionär?
  3. Die Bestandsaufnahme: Wie werde ich Millionär?
  4. Was ist das Erfolgsgeheimnis eines Millionärs?
  5. 10 Wege zum Millionär: Ich wär so gerne Millionär…
  6. 10 Ideen um Millionär zu werden: Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt?
  7. Wie wird man Millionär? Zahlen & Fakten
  8. Mit welchen Beruf wird man Millionär?
  9. Millionär zu werden ist nicht schwer, oder?
  10. Sind Millionäre glücklich?
  11. Die 25 reichsten Menschen der Welt
  12. Wie hoch ist nun die Wahrscheinlichkeit Millionär zu werden?
  13. Fazit: Wirst du Deutschlands nächster Millionär?

Den Traum von der finananziellen Unabhängigkeit hat wohl jeder immer wieder einmal. Die Beweggründe sind wohl verschieden. Möchte der eine einfach leben können ohne sich um Geld Sorgen machen zu müssen, möchte der andere gerne ein schickes Auto (oder zwei?) und eine Luxusjacht. Eins ist aber allen gleich: Ohne die angestrebte Millionen auf dem Konto wird aus beiden Träumen leider nichts.

1. Definition Millionär: Ab wann ist man Millionär?

Bevor wir uns darum kümmern, wie du Millionär werden kannst, wollen wir erst einmal anschauen, ab an ein Millionär denn überhaupt ein Millionär ist. 🙂

Okay, jetzt kommt von dir wohl gleich der Einwand, dass die Definition doch recht einfach sei:

Ein Millionär ist eine Person, die eine Millionen besitzt.

Tja, das ist nicht ganz falsch – aber mir nicht genau genug. Wenn ich nun eine Millionen besitze, diese aber in Immobilien festgelegt sind, dann bin ich zwar (irgendwie) Millionär, kann aber keinen Cent davon ausgeben. In manchen Städte kostet ein einziges Haus schon über einer Millionen. Sind die Besitzer dann alle Millionäre?

Okay, vielleicht kommt es auch darauf an, ob diese Immobilie komplett abgezahlt ist. Aber dann ist der Besitzer einer solchen Immobilie ein Millionär? Theoretisch schon. Praktisch kann er mit seiner Millionen nichts anfangen.

Somit würde ich Millionär eher so definieren:

Ein Millionär ist eine Person, die eine Millionen Euro besitzt und darauf auch in absehbarer Zeit zugreifen kann.

Dies ist meine eigene Auffassung was ein Millionär ist. Bevor du also daran gehst, dich auf den Weg zu machen – solltest du deine Auffassung dazu, was ein Millionär genau ist, festlegen.

2. Wie wird man Millionär?

In diesem Video werden beeindruckende Parallelen zwischen vielen Millionären aufgezeigt. Was allerdings auch gezeigt wird, ist dass 66,5 % aller Millionäre es aus eigener Kraft geschafft hat. Sogenannte „Selfmade-Millionäre“.

Spätestens wenn du dir dieses Video angeschaut hast, sollte der klar geworden sein, dass – wenn du Millionär werden willst – an deinem eigenen Unternehmen kein Weg vorbeiführt. Die wenigsten Millionäre sind Angestellte und die paar, die es doch geschafft haben, verdienen dementsprechend viel.

3. Die Bestandsaufnahme: Wie werde ich Millionär?

Bevor du daran gehst, deine erste Millionen zu verdienen, mach erst einmal eine Bestandsaufnahme:

  • Was verdienst du momentan?
  • Welche Ausgaben hast du?
  • Wieviel erspartes gibt es schon?
  • Hast du etwas, das du zu Geld machen könntest?
  • Wieviel Zeit kannst du ins Geld verdienen stecken?
  • Wie risikobereit bist du?

Diese Fragen kannst du in einem ruhigen Moment einmal für dich beantworten. Dabei gibt es Antworten, die relativ leicht zu beantworten sind – aber auch einige, über die du bitte etwas länger nachdenken solltest. Bei dem Punkt der Ausgaben kannst du diese natürlich eins zu eins so übernehmen. Schlauer ist es aber zuerst jede Ausgabe zu hinterfragen. Leichter kannst du kein Geld „verdienen“ – einfach in dem du es erst einmal nicht (für unwichtigen Konsum) ausgibst.

Ebenso ist die Risikobereitschaft ein wichtiger Faktor. Klar sollte sein: Desto risikobereiter – desto schneller kann es mit deinem Kontostand nach oben gehen. Leider kann der Schuß dann aber auch eher nach hinten losgehen und du stehst ohne jeden Cent da.

4. Was ist das Erfolgsgeheimnis eines Millionärs?

Um Millionär zu werden, musst du nun nicht unbedingt das Rad neu erfinden. Schau dir erfolgreiche Menschen an – und überlege dir was ihr Erfolgsgeheimnis ist. Diese Eigenschaften und Tätigkeiten kannst du dann gut auf deine Idee, wie du Millionär werden willst, umkupfern. Falls du noch keine Idee hast, keine Bange – weiter unten im Beitrag verrate ich dir 10 Ideen.

Nun erst einmal zu der Überlegung, was erfolgreiche Menschen zu Millionären macht:

Du hast einen guten Job, der auch gut Geld abwirft? Trotzdem ist am Ende des Monats immer wieder Flaute auf dem Konto? Dabei hat dein Freund / dein Nachbar – der gar keinen so tollen Job hat – scheinbar immer noch ein paar Euro auf der Seite liegen und kann sich sogar jedes Jahr einen tollen Urlaub leisten?

Jammern hilft jetzt nichts!

Setz dich lieber nochmal auf den Hosenboden – und überlege, wohin dein Geld so geht. Ein Kassenbuch (ich weiß, total nervig) hilft dir dabei. Schreib einmal einen Monat auf, für was du alles Geld ausgibst. Dir wird bald auffallen, in welche dunklen Kanäle dein hart verdientes Geld geht.

Bevor du überhaupt an die erste Millionen denken kannst, musst du erst einmal lernen, die paar Kröten zusammenzuhalten, die du jetzt schon hast!

Alle unnötigen Ausgaben werden gestrichen! Ab sofort!

Das heißt jetzt nicht, dass du dir nichts mehr leisten kannst. Allerdings sind es meist Ausgaben, die uns wenig bedeuten und trotzdem viel Geld fressen. Der Kaffee „togo“ jeden Tag auf dem Weg ins Büro oder das Brötchen, dass wir Mittags kaufen. Total simpel – und total einfach durch was richtig leckeres von zuhause zu ersetzen. Oder das zehnte Paar Stiefeletten, die wir unbedingt brauchen – weil sie genau den Ton grau haben, den die anderen neun nicht haben.

Lass es einfach! Du wirst schon nach wenigen Wochen merken, wie sich dein Kontostand erholt. Ab dann können wir daran arbeiten, die erste Millionen zu verdienen. Denn wenn du alles mit beiden Händen ausgibst, kannst du verdienen wieviel du willst – es wird nichts hängen bleiben.

5. 10 Wege zum Millionär: Ich wär so gerne Millionär…

Nun geht es ans Eingemachte. 10 Ideen, die dir den Weg zum Millionär ebnen:

  1.  Risikobereitschaft oder ohne Risiko keine Millionen
    Du hast tolle Ideen, total klasse Geschäftsideen – die Idee für einen coolen Online Shop oder einen tollen Blog. Du hast die Idee für ein noch nie dagewesenes Startup oder weißt, wie du es viel besser machen könntest? Worauf wartest du dann noch? Darauf dass eine gute Fee kommt und deine Ideen umsetzt?
    Selbstverständlich kann dir niemand garantieren, dass und wie schnell deine Ideen Geld abwerfen – und auch ich kann dir nicht garantieren, dass du damit Millionär wirst. Was ich dir aber garantieren kann: Wenn du nichts tust, wird es auch nichts!
  2. Arbeite mit Herz und Verstand
    Ja, richtig gehört! Raus aus dem Sessel! Wer mehr Geld verdienen möchte als alle anderen, muss auch mehr tun. Klar, am Besten noch das Richtige! Doch das kannst du am Anfang manchmal nicht so richtig abschätzen, deshalb hör auf dein Herz, deinen Bauch – und deinen Verstand. Arbeite Hand-in-Hand mit allen dreien. Den Ausdauernden und Fleißigen gehört die Welt!
  3. Ordnung hält nur wer zu faul zum Suchen ist?
    Wenn das deine Einstellung ist, solltest du sie noch einmal gründlich überdenken. Ordnung in Büro, in Arbeitsabläufen und im Zeitmanagment sind ein wichtiger Schritt in Richtung reich werden.
  4. Plane deine Zeit!
    Auch dein Tag hat nur 24 Stunden! Verplane ihn sinnvoll. Auch hier sind Freizeit und Erholungsphasen definitiv einzuplanen! Aber statt abends zwei Stunden PC zu zocken, kannst du zumindest eine Stunde davon an deinem Business feilen.
  5. Gib nicht mehr Geld aus, als sein muss!
    Hier noch einmal mein Tipp von vorhin: Schau, dass du alle unnötigen Geldfresser killst. Dir einmal bewußt (!) etwas gutes zu tun, ist selbstverständlich erlaubt. Aber eben nicht dauernd!
  6. Dein Freund tut viel weniger und verdient viel mehr?
    Ja und? Irgendetwas hat er wohl in der Vergangenheit richtig gemacht. Ab sofort schaust du nicht mehr danach, was andere verdienen – zumindest nicht um darüber zu jammern. Umgib dich mit erfolgreichen Leuten und schau was sie anders machen als du.
  7. Bleib wie du bist!
    Dein Wesen, deine Art und dein Können zu verbiegen bringt nichts. Selbstverständlich kannst du als introvertrierter Typ auch ein Verkäufer werden. Doch sind wir mal ehrlich, so richtige gute Verkäufer brennen für den Job! Besser ist, dass deine Idee zu dir und deinem Wesen passt!
  8. Aufgeben zählt nicht!
    Wenn du immer wieder aufstehst und weitermachst, wenn du immer weitergehst – egal wie anstrengend es sein mag. Auch wenn gerade gar nichts läuft! Habe dein Ziel vor Augen – und mache einen Schritt nach dem anderen. Egal, wieviele Rückschläge es geben mag. Zur Not, musst du einen anderen Weg gehen! Aber nie aufgeben!
  9. Bilde dich fort!
    Auch wenn du meinst, schon alles zu wissen, was du brauchst! Bleib auf den neuesten Stand – erweitere deinen Horizont, auch mal in Dingen die gar nichts mit deinem Business zu tun haben.
  10. Nutze deine Chancen!
    Die meisten Menschen gehen mit Scheuklappen durch die Welt. Wenn überhaupt, merken sie viel zu spät, welche Chance sich aufgetan hatte. Jeder neue Kontakt, jedes Gespräch und jede Idee könnte deinen Weg zur ersten Millionen beschleunigen. Halte die Augen offen.

Soweit meine 10 Ideen zum Thema „Wie werde ich Millionär“. Diese habe ich absichtlich sehr weitgefasst – denn jede Idee ist anders. Vielleicht hilft dir aber die ein oder andere Idee doch.

6. 10 Ideen um Millionär zu werden: Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt?

Um Millionär zu werden brauchst du oben genannte Eigenschaften – und eine gute Portion Glück. Dann ist es möglich – wie untenstehende Statistik zeigt, werden es jährliche mehr Millionäre auf der Welt.

Doch welche Möglichkeiten hast du um Millionär zu werden?

  1. Heirate reich 🙂
    Ok, der Weg ist nicht ganz ernst gemeint von mir – fand die Idee aber gut. Einfach einen reichen Mann bzw. eine reiche Frau „angeln“ – und du hast ausgesorgt. Leider laufen diese Leute mir nicht dauernd über den Weg – und den Kontoauszug hat auch niemand offen vor sich liegen. Somit eher etwas für die Träumer unter uns.
  2. Popstar, Fußballer oder Tennis-Ass
    Wer eine echte Begabung hat – und dazu noch einen guten Manager – kann es wirklich zum Millionär bringen. Allerdings kann es auch sehr schnell wieder bergab gehen. Das haben viele Stars mit Alkoholsucht oder in einer Drogenabhängigkeit gezeigt.
  3. Spiele Lotto
    Auch hier ist die Wahrscheinlichkeit eher gering. Meine Mutter spielt schon seit 50 Jahren Lotto – leider warten wir immer noch auf den Millionensegen.
  4. Investiere in Aktien
    Mit genügend Anfangskapital, einem geschickten Händchen – und ein paar Jahren Zeit kannst du durch Aktien wirklich zum Millionär werden. Deine Anlagen musst du dazu breit streuen – je mehr Risiko du eingehst, desto höher sind meist auch die Renditen. Allerdings kannst du so auch schneller alles in den Sand setzen.
  5. Investiere in Immobilen
    Immobilien sind langweilig. Ok. Sie bieten auch nicht die Gewinnchancen wie Aktien. Doch die richtige Immobilie – und du kannst in zwanzig Jahren Millionär sein. Allerdings musst du die Immobilie dann wieder verkaufen. Denn sonst hast du von der Millionen nicht wirklich viel.
  6. Habe eine geniale Idee
    Die gab es schon alle? Mitnichten! Die Gründer von Google, Amazon und Facebook haben sich auch nicht davon abhalten lassen – solche Unternehmen kannst du immer noch gründen. Auch mit „normaleren“ Ideen geht es. Ein Online Shop – selbst wenn es schon ein paar davon gibt – kann dir den Grundstock für deine erste Millionen bieten. Du musst nur besser oder billiger sein – oder ein Marketinggenie. Bestenfalls alles zusammen.
  7. Passives Einkommen aufbauen
    Wäre das nicht genial? Nichts tun und Geld verdienen? Okay, ganz so einfach ist es nicht. Aber es gibt Möglichkeiten. Beispielsweise wenn du ein erfolgreiches Buch veröffentlicht hast – oder genug Häuser hast, so dass du Mieten einnimmst. Auch ein Blog ist (zumindest teilweise) passives Einkommen. Selbstversändlich musst du es immer wieder pflegen – aber alle bereits geschriebenen Beiträge bringen dir monatlich wieder Erträge.
  8. Gründe ein Unternehmen
    Wie bereits beschrieben, sind die meisten Millionäre Unternehmer. Was auch Sinn macht. Kaum ein Angestellter verdient soviel, dass er innert weniger Jahre eine Millionen zusammen bekommt. Um ein erfolgreicher Unternehmer zu sein, brauchst du weniger DIE Idee – sondern eher die richtige Einstellung und genügend Durchhaltevermögen.
  9. Lass dich inspirieren!
    Warum immer neidisch auf die schauen, die es geschafft haben? Schau lieber genauer hin. Warum sind diese Menschen erfolgreich? Was haben sie alle gemeinsam? Schau dir ruhig einmal die Liste mit den erfolgreichsten Millionären an. Vielleicht fällt dir dabei die Idee ein, um dich in die richtige Richtung zu bringen.

7. Wie wird man Millionär? Zahlen & Fakten

Im Jahr 2019 gab es weltweit 19,61 Millionen Millionäre – eine überwältigende Anzahl. Davon waren allerdings nur gute 11 % weiblich. (siehe Video im weiteren Verlauf)

Statistik: Anzahl der Millionäre (US-Dollar) weltweit von 2008 bis 2019 (in Millionen) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

8. Mit welchen Berufen wird man Millionär?

Auf dem Weg zum Millionär ist es natürlich hilfreich, wenn du viel Geld verdienst ;). Somit sind besserbezahlte Berufe auf dem Weg zur ersten Millionen definitiv hilfreich. Hier eine Liste von möglichen Berufen, die dir dabei helfen können:

  • Geschäftsführer
  • Anwälte
  • Piloten
  • Ärzte
  • Berater & Verkäufer
  • Ingenieure

Was dabei auffällt – bei fast allen diesen Berufen ist ein Studium Voraussetzung. Einzige Berater und Verkäufer können auch ohne Studium (durch Provisionen) genügend Kapital durch ihren Beruf erwirtschaften, um die Möglichkeit zu bekommen, überhaupt Millionär zu werden.

Doch wer das oben eingebundene Video angeschaut hat, weiß auch, dass die wenigsten Angestellten Millionäre werden. Wer Millionär werden will kommt um das eigene Unternehmen nicht rum.

9. Millionär zu werden ist nicht schwer, oder?

Millionär werden ist einfach, wenn du bereit bist Dinge zu tun, die andere nicht tun würden. Das sagte schon der amerikanische Motivationstrainer Les Brown:

Du musst bereit sein, die Dinge zu tun, die andere niemals tun werden, um die Dinge zu haben, die andere niemals haben werden.

Auch wenn ich den Rapper Kollegah wegen seiner frauenverachtenden Äußerungen in seinen Songs kritisiere, hat er es mit diesem Satz auf den Punkt gebracht:

Lass die anderen lachen. Du musst das tun, was die anderen nicht tun, um zu schaffen, was die anderen nicht schaffen.

In meinen Worten würde ich sagen: Solange du tust, was alle tun – bekommst du was alle bekommen und das ist eben keine Millionen.

Wie werde ich in einem Jahr Millionär?

Selbstverständlich gibt es Menschen, die es geschafft haben. In einem Jahr Millionär zu werden geht. Allerdings nur, wenn du die Vorbereitungszeit dahin nicht mitrechnest. Wenn du heute – mit ein paar Euro auf dem Konto anfängst – ist die Wahrscheinlichkeit Millionär zu werden, recht gering. Maximal mit Lotto oder Wetten hast du hier eine (theoretische) Chance.

Läuft dein Unternehmen aber gerade schon so gut, dass du endlich Gewinne einfährst – können diese (nach Jahren harter Arbeit) schon innerhalb eines Jahres auf eine Millionen ansteigen.

Somit muss ich dich hier wohl definitiv enttäuschen – von 0 auf eine Millionen geht in den seltensten Fällen in einem Jahr.

Wie lange dauert es dann, bis man Millionär wird?

Jeff Bezos (Gründer von Amazon) hat es vorgemacht. Nach einem Monat machte Amazon schon einen Umsatz von 20.000 Euro pro Woche. Innerhalb von 2 Jahren steigere Amazon den Umsatz auf über 15 Millionen Dollar im Jahr. Trotz des enormen Umsatzes machte Amazon aber noch keinen Gewinn. So stand das Unternehmen vor dem Bankrott. Doch Jeff Bezos glaubte an seine Idee – und heute ist Amazon der Onlinehändler auf der ganzen Welt. (Quelle)

Im Gegensatz zu diesem Beispiel stehen bestimmt abertausende von Menschen, die es leider nicht geschafft haben. Denn außer den richtigen Eigenschaften und dem Durchhaltevermögen gehört immer noch eine gehörige Portion an Glück dazu, um Millionär zu werden.

So kann es bis zur ersten Millionen sehr, sehr lange dauern.

11. Sind Millionäre glücklich?

Der Ausspruch das Geld nicht glücklich macht ist bekannt. Doch stimmt das wirklich so? Hier wird beschrieben dass Menschen in reichen Ländern (wozu wir definitiv zählen) glücklicher sind als in armen. Was auch Sinn macht. Denn in Deutschland muss niemand nur von einer handvoll Reis leben und schmutziges Wasser trinken.

Doch das war nicht meine Frage. Sind Millionäre glücklicher als arme Menschen?

Im weiteren Verlauf des Interviews erschließt sich mir, dass auch Millionäre unglücklich sein können. Es sind eben immer noch ganz normale Menschen – so wie du und ich. Normale Menschen mit normalen Sorgen. Denn eine Millionen zu besitzen heißt nicht, sorgenlos leben zu können.

12. Die 25 reichsten Menschen der Welt

 

Statistik: Die 25 reichsten Menschen weltweit im Jahr 2020 nach Vermögen (in Milliarden US-Dollar; Stand 20. Juli) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

13. Wie hoch ist nun die Wahrscheinlichkeit Millionär zu werden?

Selbstverständlich schaffen es jährlich einige Millionen Menschen weltweit Millionär zu werden. Setz man allerdings die Gesamtbevölkerungszahl unserer Welt dagegen, ist der Anteil an Millionären (logischerweise) sehr gering. So wird auch dir und mir (wahrscheinlich) nur der Traum von einer Millionen auf dem Konto bleiben. Doch deinen Lebensstandard heben, mehr verdienen – und ein gutes Plus auf dem Konto – das kann jeder erreichen, der eben tut, was andere nicht tun.

14. Fazit: Wirst du Deutschlands nächster Millionär?

Nach meinen ausgiebigen Recherchen muss ich leider zugeben, die Chancen eine Millionär zu werden, sind sehr gering – wobei es ja immer wieder Menschen schaffen – warum also nicht gerade du? Wer die Hoffnung aufgibt, hat auf alle Fälle verloren. Selbst wenn es am Ende keine Millionen wird, Hast du durch deine Anstrengungen ein besseres Einkommen und ein paar Euro auf der hohen Kante, musst nicht mehr von der Hand in den Mund leben – und die nächste Reperatur schockt dich nicht mehr, dann bist du zwar kein Millionär – kannst aber gelassener in die Zukunft blicken. Das ist doch schon was, oder?

Über Birgit Lorz

Birgit Lorz (geboren 1969), Mutter von 4 Kindern, ist seit 2001 als Online Marketing Manager im WWW unterwegs. Durch Ihren Werdegang liegen ihr gerade Themen rund um Seo, Selbstständigkeit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf am Herzen.

Zeige alle Beiträge von Birgit Lorz →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.