Traffic generieren: 10 einfache Methoden

Deine eigene Webseite – oder dein Online Shop – steht, doch es kommen einfach keine Besucher? Dabei ist Traffic generieren gar nicht so schwer. Ich gebe dir 10 einfache Methoden an die Hand, die garaniert funktionieren!

Inhalt

  1. Traffic generieren: Der Grundstock
  2. Traffic generieren: Der 10-Stufen-Plan
  3. Traffic generieren:  Fragen & Antworten
  4. Fazit: Traffic generieren – mit einfachen Mtteln – ist möglich!

Du bloggst schon seit einigen Wochen und trotzdem kommt kaum ein Besucher auf deinen Blog? Das lässt sich ändern! Allerdings ist es ohne Arbeit kaum zu schaffen. Hier meine Todo-Liste, mit der auch dein Blog erfolgreich wird.

1. Traffic generieren: Der Grundstock

Um ausreichend Traffic generieren zu können, muss deine Webseite / dein Blog für Suchmaschinen auffindbar sein. Ich habe mir hier – auf meiner Webseite – extra ein Theme herausgesucht, dass schon Seo-Plugins verwendet. Aber natürlich geht das nicht nur mit WordPress. Falls du es nicht selbst hinbekommst, kannst du einmal einen Fachmann fragen, wieviel es kosten würde.

Was du auf alle Fälle machen musst:

  • die URL muss lesbar und sinnvoll sein
    Ich nehme als URL meist das Keyword, bei dem ich mir die meisten Besucher verspreche. Selbstverständlich bekommst du (wenn du alles richtig machst) nicht nur über diese Keyword Besucher, aber besser als eine URL aus lauter Nummern und Zahlen ist das auf alle Fälle
  • die interne Verlinkung gewährleisten
    Das kannst du per Hand machen – in dem du ab und an verschiedene, passende Artikel von dir verlinkst, aber du kannst auch verschiedene Plugins (bei WordPress) nutzen
  • eine Sidemap anlegen
    Eine Sidemap ist eine Liste aller deiner Seiten und Beiträge – so bekommst du deine Beiträge, auch wenn sie schon sehr weit hinten auf deiner Kategorieseite sind, doch sehr nah an die Startseite
  • Titel und Meta optimieren
    Der Titel und die Metadescription werden bei den Suchmaschinen als Suchergebnisse angezeigt. Hier musst du auf eine aussagekräftige und klickfreudige Beschreibung achten.
  • deine Texte seooptimieren
    Seooptimierte Texte werden von Suchmaschinen leichter bestimmten Keywords zugeordnet, so dass sie bei passenden Keywords eher angezeigt werden.

2. Traffic generieren: Der 10-Stufen-Plan

  1. die richtigen Themen müssen her
    Überlege dir passende Themen, die auch Besucher versprechen UND bei denen du mit deiner neuen Webseite bzw. deinem neuen Blog auch in die Top 10 kommen kannst.Nein, dass heißt jetzt nicht, dass du nur noch über das schreiben soll, was auch massig Besucher bringt – denn diese Begriffe sind schon von älteren und stärkeren Webseiten besetzt. Aber du solltest doch wissen, nach was die Leute so in den Suchmaschinen suchen – um dann genau diese Keyword Kombis einzubinden. Manchmal sind das logische Ideen, beispielsweise möchte einen Artikel über den Schäferhund schreiben. Doch beim Einzelkeyword „Schäferhund“ komme ich mit meinem neuen Blog definitiv nicht in die Top 10. Somit suche ich nach passenden, Keywordkomibs – diese bekomme ich durch den Keyword Planer von Adsense:

      1. deutscher Schäferhund Temperament
      2. belgischer Schäferhund Wesen
      3. altdeutscher Schäferhund Wesen

    Nun hast du schon drei Themen, über die du je einen guten Text schreiben kannst. Gerne kannst du noch weitere, passende Themenbereiche suchen. Am Ende hast du zehn oder noch mehr Texte rund um Schäferhunde um Traffic generieren zu können, denn spätestens dann kommen die Rankings nach und nach. Doch es geht noch mehr….

  • Traffic generieren: Denk auch an den Longtail!
    Longtail? Schon einmal gehört? Naja, wie suchst du denn in Google & Co.? Suchst du nach Schäferhund? Oder eher nach „Altdeutscher Schäferhund DDR Linie Wesen“ oder „Schäferhund Erziehung Sitz Tipps“ – genau das ist der Longtail. Also Keyworde, die aus mehreren Worten zusammengesetzt werden.Auf diese zu Optimieren ist meist nervenaufreibend – und bringt, im Gegensatz zum Single / Zweitwort oder Dreiwort-Keys einiges weniger an Besuchern.Jetzt kommt das ABER: Dafür bekommst du Besucher auf deine Seite, die genau das suchen, was du bietest. Nämlich Erziehungstipps für einen Schäferhund, der gerade „sitz“ lernen soll – oder das Wesen des Schäferhundes der DDR-Linie wird ganz genau beschrieben.Wenn du deine Longtail-Keys hast, schau bei Google nach, wieviele danach suchen – und wer da in den Top10 vertreten ist. Sind da nur große Unternehmen drinnen, wird es für ein Anfänger-Blog recht schwer – und du solltest diese Worte für später aufheben.
  • Mit Todo’s statt mit Money-Keywords geht Traffic generieren viel einfacher!
    Wir sind immer noch bei deiner Themenwahl. Gerade für neue Blogs kommt es darauf an, passende Keywords zu finden. Je nachdem, mit welchem Themen du dich beschäftigen willst, hier ein paar Beispiele:

    • statt „Auto kaufen“ lieber „7 Tipps zum Autokauf“
    • statt „Essen bestellen“ lieber „3 neue Lassagne-Rezepte“
    • statt „Holzspielzeug“ lieber „Holzpuzzle einfach selber machen“
    • Was du keinesfalls am Anfang behandeln solltest sind alle Themen rund ums Finanzen:
          • Lebensversicherungen
          • Kredite
          • Haus kaufen

      sind alles Themen, die du lieber erst später anfassen solltest.

  • Blogge regelmäßig
    Nicht nur deine Besucher mögen es, immer wieder etwas neues von dir zu lesen. Auch die Suchmaschinen finden Seiten, die häufiger neue Inhalte bereitstellen interessanter. Also plane voraus. Sorge dafür, dass regelmäßig – mit möglichst kurzen Abständen – neuer Content entsteht.
  • Veröffentliche deine Blogposts in den sozialen Medien
    Jeder von dir veröffentlichte Blogpost muss den Weg in die sozialen Medien finden. Auf Facebook kannst du (fast) alles veröffentlichen. Ist dein Blog auch irgendwie für Unternehmer und Selbstständige interessant? Dann auch auf Xing oder Linkedin. Durch soziale Medien kannst du Traffic generieren auch wenn deine Webseite noch nicht in den Suchmaschinen auffinbar ist.  Je nach deiner Ausrichtung kannst du auch eine Seite bei Facebook anlegen.
  • Suche nach themenspezifischen Foren
    Auch wenn es kaum mehr Foren gibt, die wirklich gut laufen. Ein paar gibt es dann doch noch! Suche danach. Gerade wenn du ein Thema hast, dass viele interessiert, hast du gute Chancen. In dem Forum nun plump Werbung machen, ist aber ein Nogo! Gib fachkundige Hilfe und diskutiere mit – immer deinen Blog im Footer deines Posts.
  • Suche nach themenrelevanten Blogs
    Andere Blogs – die ein ähnliches Thema betreuen wie deines – sind auf vielerlei Weisen interessant:

    • hier kannst du durch (fachkundige!) Kommentare auf dich aufmerksam machen. Bitte nicht „toller Beitrag“ oder ähnliches. Sondern eine detailierte Meinung zu dem geschriebenen Artikel
    • hier kannst du nett nachfragen, ob du einen Gastbeitrag schreiben kannst. Das ist für dich – sowie für den gastgebenden Blog – interressant. Als kleine Danke für deine Mühe wird dich der Blogbetreiber als Autor nennen und deinen Blog verlinken. Das kann Besucher bringen – ist aber genauso für die Suchmaschinenergebnisse interessant.
  • ohne Backlinks läuft nichts
    Ein Backlinks ist eine Empfehlung einer anderen Webseite. Das ist so, als wenn du deiner Kollegin den neuen Italieren um die Ecke empfehlen würdest. Empfehlen den Italiener viele bekommst er langsam Platzprobleme. Ähnlich ist das bei deiner Webseite – hast du viele Empfehlungen (Backlinks) bekommst du viele Besucher. Dabei sind manche Empfehlungen weniger wert als andere. Aber im Endeffekt ist erst einmal jeder Backlink gut. Wie du Backlinks bekommst, habe ich hier schon einmal genau beschrieben.
  • biete etwas kostenlos (!) an
    Du kannst deinen Besuchern verschiedene Downloads anbieten oder ein Gewinnspiel machen. Auch eine Blogparade oder eine Infografik, die sie verwenden dürfen. Goodies werden gerne genommen.
  • bleib am Ball
    Egal was du tust, tu es immer wieder! Schreibe regelmäßig deine Blogbeiträge, veröffentliche sie regelmäßig bei Facebook und Xing, schreibe regelmäßig andere Webseitenbetreiber an. Nur wenn du diese Schritte immer wieder – am besten wöchentlich – wiederholst, wird sich der Erfolg einstellen.

3. Traffic generieren: Fragen & Antworten

  • Warum kann ich meine Homepage bei Google nicht finden?
    Kannst du deine Homepage überhaupt nicht bei Google finden? Oder ist sie nur unter dem gewünschten Begriff nicht auffindbar? Falls du deine Webseite überhaupt nicht finden kannst (kannst du mit site:deineseite.de testen) und deine Seite schon älter ist und ein paar Backlinks besitzt, solltest du prüfen, ob du die Seite ausversehen auf noindex gestellt hast. Findest du die Webseite nicht unter dem angestrebten Keyword kann diese viele Gründe haben. Einfach ausgedrückt kann man sagen: Google befindet deine Webseite nicht als gut genug.
  • Wie schaffe ich es bei Google oben zu stehen?
    Wenn du nicht dafür bezahlen möchtest (das ginge mit Google Adwords) sondern in die natürlichen Suchmaschinenergebnisse möchtest, musst du viel Zeit und meist auch Geld aufwenden. Oder du suchst dir Begriffe, die nicht so begehrt sind. Dann geht es meist – nach einiger Zeit – von ganz alleine. Zumindest dann, wenn du meine 10 Tipps befolgt hast. 
  • Wie lange dauert es bis eine Seite bei Google erscheint?
    Meistens erscheinen neue Webseiten nach ein paar Tagen bei Google. Zumindest mit den ersten Unterseiten. Beschleunigen kannst du das indem du ein paar Backlinks von anderen Webseiten darauf setzt. Bis Google deine Webseite allerdings bei passenden Begriffen anzeigt, dauert es um einiges länger. Mit drei bis sechs Monaten würde ich rechnen, bis die ersten zeigbaren Rankings vorhanden sind.
  • Wie oft crawlt Google meine Seite?
    Google kommt immer wieder einmal bei deiner Webseite zu Besuch. Wie häufig – das hängt davon ab, wieviel Neues Google bei dir findet. Es gibt Seiten die werden täglich mehrmals gecrawlt. Genauso gibt es Webseiten, die werden nur einmal die Woche besucht. Dabei werden auch nicht jedes Mal alle Unterseiten durchsucht. So dass einiges an Zeit ins Land streicht, bis deine Webseite einmal komplett gecrawlt wurde.
  • Wie Google Ranking verbessern?
    Wie bereits weiter oben – bei meinen 10 Möglichkeiten – beschrieben habe, ist dies in diesen Schritten möglich:

    • Lege Keywords fest
      • pro Seite nur ein Keyword
      • besser Keyword Kombis verwenden
      • informativen Content erstellen
      •  mit Aufzählungen, Nummerierungen und Tabellen anreichern
    • Bilder optimieren
    • nutzerfreundliche URLs erstellen
    • sinnvolle Verlinkungen. setzen (auch zu anderen Webseiten)
    • die weiteren Punkte (siehe oben) ebenfalls abarbeiten

4. Fazit: Traffic generieren – mit einfachen Mtteln – ist möglich!

Allerdings geht nichts von heute auf morgen. Wer mit seinem Blog wirklich Traffic generieren möchte, braucht vor allem eines: Einen langem Atem! Mit genügend Durchhaltevermögen und der Einhaltung ein paar einfacher Regeln wirst auf deinen Blog auch genügend Traffic generieren!

Über Birgit Lorz

Birgit Lorz (geboren 1969), Mutter von 4 Kindern, ist seit 2001 als Online Marketing Manager im WWW unterwegs. Durch Ihren Werdegang liegen ihr gerade Themen rund um Seo, Selbstständigkeit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf am Herzen.

Zeige alle Beiträge von Birgit Lorz →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.