Heimarbeit: Datenerfassung von zuhause aus

Heimarbeit Datenerfassung: Gibt es sie wirklich?

Jeder der nach einer Heimarbeit sucht findet führer oder später auch die Angebote der Datenerfassung in Heimarbeit. Doch wie seriös ist dieser Nebenjob wirklich?

Arbeiten von zuhause aus wird nach wie vor gesucht. Warum diese Nebenjobs so beliebt ist, liegt auf der Hand. Du kannst „zwischendurch“ oder gar vor dem Fernseher noch Geld verdienen. Ist das wirklich so?

Inhalt

  1. Welche Arbeiten werden in der Datenerfassung erledigt?
  2. Welche Voraussetzungen gibt es im Nebenjob der Datenerfassung?
  3.  Was kann man als Datenerfasser im Internet Geld verdienen?
  4. Wie wird man Datenerfasser?
  5. Wo findet man Jobs als Datenerfasser?
  6. In welchen Branchen findet man Stellenangebote für Datenerfasser in Heimarbeit?
  7. Welche Arbeitgeber bieten Jobs zur Heimarbeit?
  8. Ist Datenerfassung in Heimarbeit legal und seriös?
  9. Weitere Möglichkeiten, die für dich interessant sein könnten

1. Welche Arbeiten werden in der Datenerfassung erledigt?

Ein Datenerfasser erstellt und pflegt Datensätze in einer Datenbank. Entweder liegen die Daten bereits vor – oder der Datenerfasser muss diese erst erheben. Da Datenerfasser am PC arbeiten, arbeiten sie meist im Büro des Unternehmens. Datenerfassung in Heimarbeit ist relativ selten. Wird jedoch ab und an wirklich angeboten.

In verschiedenen Bereichen (beispielsweise der Marktforschung) holt der Datenerfasser auch Informationen ein. So kannst du beispielsweise Telefonbefragungen tätigen und diese dann später auswerten. Je nach Auftraggeber variieren dabei die Daten, die erhoben werden. Auf alle Fälle ist für diese Telefonkontakte ein freundliches Auftreten und eine verständliche Aussprache vonnöten. Bestenfalls solltest du Hochdeutsch sprechen – oder zumindest nur einen geringen Anteil Dialekt. Auch das Schreiben von Briefen nach Diktat oder allgemeine Bürotätigkeiten zählen zu den Aufgaben eines Datenerfassers.

Zusammenfassung der möglichen Einsatzgebiete:

  • Telefonische Umfragen mit anschließender Datenerfassung
  • Datenerfassung von Gewinnspielen
  • Datenerfassung von Fragebögen
  • Prüfung und Abgleich von Daten auf Dokumenten
  • allgemeine Büroarbeiten
  • usw.

Datenerfassung vs. Datenerhebung: Die Unterschiede

Datenerfassung und Datenerhebung sind zweierlei komplett verschiedene Arbeiten:

Bei der Datenerhebung werden nicht sofort ersichtliche Daten erhoben. So werden Daten berechnet und gemessen – diese musst du dann noch interpretieren. Somit ist die Datenerhebung im Homeoffice fast unmöglich.

Im Gegensatz dazu die Datenerfassung. Hier erfasst du sofort zugängliche Daten. Diese musst du eventuell noch berechnen, doch sind die Vorgaben dazu bereits vorhanden oder können leicht erhoben werden. Solch eine Datenerfassung kann beispielsweise die Eingabe von Gewinnspiel-Postkarten sein oder eine Telefonbefragung mit anschließender Auswertung.

2. Welche Voraussetzungen gibt es im Nebenjob der Datenerfassung?

Da die Daten in den Computer eingepflegt werden sind EDV-Kenntnisse, Zehnfingersystem und strukturiertes, konzentriertes Arbeiten notwendig. Falls du die Datenerfassung von zuhause aus ausführen willst, solltest du dir einmal durchlesen, was du für die Arbeit zuhause benötigst.

Ansonsten sind meist keine weiteren Kenntnisse oder Fertigkeiten nötig, so dass dies eine Arbeit ist, die man nach eine Anlernzeit gut von zuhause aus erledigen kann.

3. Was kann man als Datenerfasser im Internet Geld verdienen?

Die Verdienstmöglichkeit variieren von Auftraggeber zu Auftraggeber genauso stark wie von Auftrag zu Auftrag. Sie sind davon abhänging, wie komplex die Dateneingaben sind und welche Vorarbeiten du noch erledigen musst. Meist wirst du pro Datensatz bezahlt. Je nach Geschwindigkeit kannst du einen Stundenlohn von 10 – 20 Euro (manchmal auch darüber) verdienen. Um deinen Verdienst zu erhöhen musst du die Daten schnell und vorallem fehlerfrei eingeben. Dies kannst du üben, gerade durch Tastenkominationen oder eingeprägte Tastenabläufe kannst du deine Geschwindigkeit emens steigern. Dabei musst du unbedingte Fehlerfreiheit gewährleisten. Jeder Fehler, der bei einer Stichprobe festgestellt wird, kann zu einem Abzug an der ausgehandelten Vergütung führen

Jedoch musst du dabei immer mit einrechnen, dass du diese Tätigkeit meistens selbstständig ausführst und somit zumindest noch die Steuer darauf abführen musst. Solltest du Datenerfasser im Nebenerwerb sein, bleibt dir das restliche Geld (abzüglich deiner Fixkosten). Als Datenerfasser im Haupterwerb musst du auch noch deine kompletten Versicherungen und weitere Nebenkosten davon zahlen.

4. Wie wird man Datenerfasser in Heimarbeit?

Datenerfasser in Heimarbeit sind meistens selbstständige Tätigkeiten. Das heißt du suchst dir deine Auftraggeber in Jobportalen oder bei Google. Nach jedem erledigten Job musst du einen neuen Auftraggeber suchen. Somit bist du als Datenerfasser meist selbstständig!

Bei jedem Jobangebot musst du vorher genau klären, ob dieses wirklich seriös ist. Denn auch hier tummeln sich viele schwarze Schafe. Dies Seriösität eines Stellenangebotes kannst du meist recht einfach prüfen. Doch auch, wenn das Stellenangebot auf den ersten Blick seriös wirkt, ist bei solchen Stellenanzeigen immer Vorsicht geboten.

5. Wo findet man Jobs als Datenerfasser?

Am Einfachsten kannst du solche Stellenanzeigen auf den Jobbörsen im Internet finden. Einfach nach „Datenerfasser Heimarbeit“ suchen.  Selbiges ist auf Xing oder LinkedIn möglich. Selbst auf Facebook kannst du dein Glück einmal versuchen. Oder du googlest einfach einmal nach verschiedenen Begriffen. Hier ein paar Möglichkeiten:

  • heimarbeit datenerfassung
  • nebenjob heimarbeit datenerfassung
  • heimarbeit schreibkraft datenerfassung
  • heimarbeit pc datenerfassung
  • datenerfassung heimarbeit stellenangebote
  • heimarbeit datenerfassung adresserfassung am pc
  • heimarbeit datenerfassung jobs
  • heimarbeit datenerfassung seriös
  • datenerfassung in heimarbeit gesucht
  • online heimarbeit datenerfassung
  • datenerfassung als heimarbeit
  • datenerfassung in heimarbeit
  • seriöse heimarbeit datenerfassung
  • und so weiter…

Selbstverständlich wirst du nach einiger Zeit auch immer wieder Aufträge von Stammkunden bekommen, so dass die Auslastung früher oder später zunimmt. So ist, je nach Engagement, möglich dass du als Datenerfasser im Haupterwerbe deinen Lebensunterhalt bestreitest. Jedoch solltest du auf alle Fälle im Nebenerwerb anfangen.

6. In welchen Branchen findet man Stellenangebote für Datenerfasser in Heimarbeit?

Heimarbeit ist ein sehr weit gefasster Begriff. Diese kannst du als Angestellter, Freiberufler oder Selbstständiger ausführen. Gerade Datenerfasser in Heimarbeit werden meist als Selbstständige gesucht. Selbstverständlich gibt es auch ab und an eine Stellenanzeige für ein Angestelltenverhältnis, doch diese sind sehr dünn gesät und haben somit sehr viel Zulauf. Ebenfalls musst du bei so einem Angebot genau prüfen, ob dieses auch wirklich seriös ist. Gerade bei Angeboten, die viele Zuschriften versprechen, sind die Betrüger meist nicht weit.

Datenerfasser werden in verschiedensten Branchen gesucht. Du kannst in fast jeder Branche als Datenerfasser eingesetz werden:

  • Automobil
  • Banken & Finanzen
  • Bildung
  • Chemie
  • EDV
  • Energie
  • Forschung
  • Gesundheit
  • Handel
  • Handwerk
  • Immobilien
  • Internet
  • Kultur
  • Marketing
  • Recht
  • Verkehr
  • Versicherung
  • usw.

7. Welche Arbeitgeber bieten Jobs zur Heimarbeit?

Meist suchen große Firmen, die über einen großen Kundenstamm verfügen, Datenerfasser. Auch viele einzelne Handelaktionen lassen Firmen oft einen Datenerfasser einstellen. Ein weiteres Tätigkeitsbereich ist die Marktforschung. Hierbei musst du allerdings auch häufig noch telefonieren und die zu verarbeitenden Daten selbst aufnehmen.

Weitere Möglichkeiten, um als Datenerfasser einen Auftraggeber beziehungsweise einen Arbeitgeber zu finden sind:

  • Verbände
  • Organisationen
  • öffentliche Verwaltungen
  • große Unternehmen
  • usw.

8. Ist Datenerfassung in Heimarbeit legal und seriös?

Anders als bei der Kugelschreibermontage, bei der ich davon ausgehe, dass es hier kein einziges seriöses Stellenangebot gibt, ist es bei der Datenerfassung in Heimarbeit sehr wohl möglich. Solange du die Daten geliefert bekommst und diese mit einem kostenlos zur Verfügung gestellten Programm verarbeiten kannst, spricht nichts dagegeben.

Was allerdings danach immer noch passieren kann: Das der Auftraggeber dich nicht bezahlt. Deshalb bitte vorher einen schriftlichen Vertrag abschließen – in denen deine Vergütung, die Tätigkeit und der Vergütungszeitpunkt festgehalten ist. So hast du zumindest eine Möglichkeit, per Anwalt an dein Geld zu kommen.

Wie oft das passiert? Kann ich dir nicht sagen. Da diese Aufträge selten öffentlich vergeben werden, siehst du natürlich auch er wer zahlt und wer nicht, wenn du selbst Geld von dem Unternehmen bekommst.

Allerdings solltest du dir bei dieser Art von Arbeit immer im Klaren sein, dass es genügend Nepper, Schlepper und Bauernfänger gibt – und somit nicht zu blauäugig an die Sache rangehen. Klar, freust du dich über den ersten Auftrag – doch wenn am Ende kein Geld rüberkommt oder du gar noch vorab etwas zahlen sollst, ist das mehr als ärgerlich.

9. Weitere Möglichkeiten, die für dich interessant sein könnten

Als Blogger kannst du dir einen guten Nebenverdienst aufbauen. Allerding geht das nicht von jetzt auf gleich. Geduld und Ausdauer sind neben der Freude am Texten gefragt.

Auch als virtuelles Sekreteriat kannst du dich selbstständig machen. Nachdem es hier schon einige große Anbieter gibt, würde ich dabei eher auf Regionalität setzen.

Genauso kannst du Nachhilfe anbieten oder Babysitter werden. Wird immer gesucht. Wenn du erst einmal Fuß gefasst hast (und gut bist) bekommst du viele Weiterempfehlungen, so dass du bald mehr Aufträge als Zeit hast.

Vom Kugelschreiber montieren und Wundertüten füllen rate ich ab, bei diesen beiden „Nebenjobs“ verdienst du kein Geld – meist wollen die Anbieter Vorkasse oder du sollst eine kostenpflichtige Telefonnummer anrufen.

Bei alle diesen Möglichkeiten sollte dir klar sein, dass es viel mehr Menschen gibt, die nach einem solchen Nebenerwerb suchen. Somit ist Ausdauer und etwas Phantasie bei der Suche gefragt.

Über Birgit Lorz

Birgit Lorz (geboren 1969), Mutter von 4 Kindern, ist seit 2001 als Online Marketing Manager im WWW unterwegs. Durch Ihren Werdegang liegen ihr gerade Themen rund um Seo, Selbstständigkeit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf am Herzen.

Zeige alle Beiträge von Birgit Lorz →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.