Die Tagesjobvermittlung des Arbeitsamtes – Geld verdienen leicht gemacht?

Heute bin ich bei der Arbeitsagentur über die Tagesjobvermittlung „gestolpert“ – das musste ich mir doch einmal genauer ansehen.


Bernd Kasper  / pixelio.de

Bernd Kasper / pixelio.de

Zu allererst gleich die „schlechte“ Nachricht:

Nicht alle Arbeitsämter in Deutschland bieten diese Tagesjobvermittlung an. Es gibt aber wohl doch noch einige, bei denen sich morgens (so zwischen 6 Uhr und 9 Uhr wohl meistens) die Arbeitssuchenden eintreffen – in der Hoffnung einen Job für einen oder mehrere Tage zu ergattern.


Wo erfährst du, ob deine Arbeitsagentur eine Tagesjobvermittlung anbietet?

Am einfachsten und schnellsten geht das wohl, wenn du dort anrufst – dann kannst du auch gleich fragen, wieviel da so im Durchschnitt vermittelt wird und ob deine Fähigkeiten überhaupt gefragt sind. Aber du kannst natürlich auch auf der Webseite der Arbeitsagentur danach suchen.

Welche Jobs werden in der Tagesjobvermittlung angeboten?

Das variiert natürlich von Tag zu Tag – aber die meisten angebotenen Jobs sind Arbeiten, für die man körperlich fit sein muss – und die man nach einer kurzer Einweisung beherrscht.

Messe- oder Lagerjobs, von der Kinderbetreuung bis zur Gartenarbeit,in der Produktion oder im Büro. Aber auch Umzüge und Reinigung oder im Verkauf, die Bandbreite der angebotenen Jobs ist breit. Allerdings sind die Jobs wohl doch meistens auf dem Bau zu finden.

Wann werden die Jobs in der Tagesjobvermittlung angeboten?

Da solche Jobs meist nur für einen Tag  angeboten werden, musst du früh aufstehen.

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag von 04:00 – 11:30 Uhr

-> das hab ich gerade auf einer Webseite der Arbeitsagentur gefunden. Es gibt aber auch welche, die „erst“ um 6 Uhr ihre Pforten öffnen.
 
Wieviel verdiene ich dann?

Naja, auch da kommts einfach drauf an, was du so tust – im Schnitt sind es wohl 8 Euro die Stunde. Das Geld bekommst du am Ende des Tages bar auf die Hand.
 
Wie oft gehe ich ohne Arbeit nach Hause?

Auch diese Frage kann dir keine so wirklich beantworten. Aber stell dich einmal auf eine längere Wartezeit und auch auf ein paar Tage ohne Arbeit ein.

Fazit:
Einen Tagesjob anzunehmen kann helfen, eine leere Haushaltkasse kurzfristig aufzubessern. Gerade, wenn man grad gar nicht weiß, woher man die nächsten 20 Euro nehmen soll, ist es eine gute Idee, sich hier einmal zu versuchen.

Allerdings solltest du dir im Klaren sein: Es ist meist schwere Arbeit für die es wenig Geld gibt – und, wenns ganz dumm läuft, gehst du auch ohne Job wieder nach Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.