Nebenbei Geld verdienen: Die 30 besten Ideen für Dich!

Du willst nebenbei Geld verdienen weil am Ende des Geldes noch soviel Monat übrig ist? Ich kenne das Problem – genau deshalb habe auch ich verschiedene Möglichkeiten getestet um nebenbei Geld zu verdienen. Du suchst nach einer passenden Idee? Ich habe sie für dich getestet – und stelle dir hier die Ideen mit den größten Erfolgschancen vor!

30 Ideen um nebenbei Geld zu verdienen

Du möchtest nebenbei angestellt oder selbstständig ein paar Euro dazu verdienen? Dann bist du hier richtig! Die 30 besten Ideen für dich habe ich hier aufgelistet. Da ist bestmmt auch für dich etwas dabei!

Welche Art von Nebenjob suchst du? Diese Fragen musst du dir selbst beantworten – je nachdem, was dir liegt und was geht, kannst du dir aus den nachfolgenden Vorschlägen die passenden Ideen herausfiltern. Viel Erfolg dabei!

Nebenbei Geld verdienen - 30 Ideen

Selbstständig oder lieber angestellt?

Eine erste Einteilung, wenn du nebenbei Geld verdienen willst, ist in „selbständig“ und „angestellt“. Bevor du dir einen Nebenjob suchst, solltest du dir darüber klar werden, ob du auch selbstständig arbeiten möchtest und kannst. Viele Arbeiten kannst du nur als Selbstständiger ausführen – und natürlich bist du damit auch freier in deiner Zeiteinteilung. Allerdings gibt es auch einige Nachteile, von daher sollte dieser Schritt genau überlegt sein.

Möchtest du lieber einen Nebenjob im „Angestelltenverhältnis“ überspringe einfach den nächsten Punkt. Auch als Unselbständiger kannst du nebenbei Geld verdienen.

Von zuhause oder doch „auf die Arbeit gehen“?

Nebenbei Geld verdienen – ohne aus dem Haus zu gehen? Total verlockend! Vorallem weil du bei diesen Jobs meist auch noch eine freie Zeiteinteilung hast. Doch Home Office ist nicht für jeden etwas. Überlege dir genau, ob du das wirklich willst. Denn auch hier gibt es zwei Seiten der Medaille. Ich selbst arbeite schon jahrelang im Home Office – schon lange vor Corona – und muss gestehen: Ich vermisse es immer noch ins Büro zu gehen. Keine Kollegen, kein Arbeitsweg, keinerlei Kontakte zur Aussenwelt – das muss einem liegen. Natürlich hat auch das Home Office seine Vorteile.

Kennst du alle Vorteile und Nachteile des Home Offices?

Nebenbei Geld verdienen: Wieviel Zeit kannst du investieren?

Sind wir mal ehrlich, Nebenjobs bringen meist wenig Geld für viel Zeiteinsatz. Nun gibt es zweierlei Möglichkeiten:

  • du kannst etwas, für das andere bereits sind viel Geld zu zahlen
    Beispiele: Programmierer, Seos oder Steuerberater
  • du gehörst leider nicht zu dieser Gruppe (wie die meisten) und musst daher einiges von deiner Freizeit abzweigen um nebenbei eine vernünftige Summe an Geld zu verdienen

Gerade im Internet kannst du nebenbei ein paar Euro verdienen. Eine Möglichkeit – für alle, die Abends auf der Couch ein Taschengeld verdienen wollen – sind beispielsweise die Onlineumfragen. Allerdings sind hier wirklich (bei einigen Stunden pro Woche) nur ein paar Euro im Monat drinnen.

Eine weitere Möglichkeit (nicht gleich – aber dafür vernünftig) Geld zu verdienen ist ein Blog. So wie dieser hier. Mit meinem Blog verdiene ich seit diesem Jahr wirklich neben meinem Hauptjob Geld. Allerdings habe ich dafür einiges an Zeit in den Aufbau gesteckt – so dass über zwei Jahre ins Land gezogen sind, bis ich überhaupt ans Geld verdienen denken konnte. Das können manch andere schneller – aber wer dabei noch Familie, Freunde und Hobby pflegt, wird eher bei den zwei Jahren rauskommen. Dafür kommt dann das Geld auch, wenn du mal eine Woche keine Zeit hast. Falls du mit einem Blog Geld verdienen willst, habe ich dir hier einen guten Ratgeber erstellt.

Nebenbei Geld verdienen ohne etwas zu tun?

Das Schlagwort „Passives Einkommen“ geistert bei vielen in den Köpfen herum. Doch ein passives Einkommen muss man sich auch erarbeiten – vorher. Die einzigen Ausnahmen sind vielleicht der Lottogewinn und die Möglichkeit „reich zu heiraten“ ;). Wenn du davon träumst, nebenbei Geld zu verdienen – ohne etwas zu tun – dann lies hier weiter.

Welche Möglichkeiten es gibt, dir ein passives Einkommen aufzubauen, kannst du hier nachlesen.

Video: Passives einkommen aufbauen

In diesem Video werden 5 Quellen für ein passives Einkommen genannt. Schau es dir einfach mal an! Vielleicht ist ja hier das passende für dich dabei.

Wie kann ich selbstständig nebenbei Geld verdienen?

Um dich Selbstständig zu machen, brauchst du auf alle Fälle eine Gewerbeanmeldung. Ebenfalls musst du (falls du keinen anderen Job mit Krankenversicherung hast) dich bei der Krankenversicherung anmelden (und diese monatlich bezahlen). Somit rate ich dir definitiv dazu, dich genau zu erkundigen, bevor du dich selbstständig machst. Das ist kein Hexenwerk! Du solltest deine Schritte nur in der richtigen Reihenfolge machen.

Auch sind einige der unten genannten Tätigkeiten allein kaum in der Lage, dir eine Selbstständigkeit zu ermöglichen. Ob du nebenbei Geld verdienst ist in manchen Fällen fragwürdig. Trotzdem möchte ich sie erwähnen – um dich genau auf diese Problematik hinzuweisen. 🙂

Produkttester werden

Selbstständig machen als Produkttester geht wirklich! Zumindest wenn du nur nebenbei etwas Geld verdienen willst. Mit etwas Aufwand und Zeiteinsatz kannst du monatlich zwischen einhundert und vierhundert Euro verdienen. Deinen Stundenlohn darfst du dir dabei allerdings nicht ausrechnen. Dafür hast du die absolut freie Zeiteinteilung – und kannst von zuhause aus arbeiten.

Texter werden

Als Texter (Autor oder wie du es sonst nennen magst) schreibst du Text für deine Auftraggeber. Das sind die verschiedensten Texte. Ob für Webseiten, einen Flyer – oder ein ganzer Ratgeber. Bezahlt wirst du – je nach Absprache – nach Wort, pro Text – oder Stunde. Vom Texte schreiben kannst du leben. Allerdings nicht sofort – denn zuerst musst du deine Stammkunden finden.

Am Anfang – gerade wenn du schnell Geld brauchst – kannst du dich auf den Textplattformen umschauen:

  • Textbroker
  • Content.de
  • Contentworld.com
  • pagecontent.de
  • usw.

Über diese Contentbörsen habe ich dir hier bereits einige Informationen zusammengesammelt.

Blogger werden

Falls du gerne schreibst – du aber lieber über Themen schreiben magst, die dir liegen – kannst du ein eigene Blog (oder eine andere Form einer Webseite) aufmachen. Selbstverständlich geht auch beides gleichzeitig. Texte verkaufen für den sofortigen Geldeingang – Bloggen für das dauerhafte Grundrauschen. Irgendwann.

Denn ehrlicherweise muss ich dir gleich sagen: Bloggen ist viel Arbeit – anfangs ohne jegliche Einnahme.

Wenn du regelmäßig und dauerhaft bloggst – kommen die Einnahmen. Allerdings musst du dir dafür auf alle Fälle zwölf bis 24 Monate lassen. Selbst dann hast du „nur“ ein gutes Nebeneinkommen. Jedoch kommt das Geld jeden Monat – selbst wenn du mal ein paar Wochen keine Zeit hast.

Die Einnahmequellen eines Bloggers sind vielseitig.

Mehr zum Bloggen & Geld verdienen damit findest du hier.

Influencer werden

Influencer kennen die meisten von uns. Egal ob auf Instagram oder Facebook – sogar auf TicToc sind viele Influencer unterwegs. Diese bekommen für Werbung Geld von verschiedensten Firmen. Mittlerweile gibt es einige Influencer die davon wirklich leben können.

Nebenbei Geld verdienen als Influencer ist auf alle Fälle auch für dich möglich!

Allerdings brauchst du dafür etwa ein Jahr! Denn unter 10.000 Abonnenten bekommst du selten Werbeverträge. Um diese Abos aufzubauen musst du dein Publikum mit lustigen, interessanten oder wissenswerten Beiträgen bespielen.

Falls dir das gefällt – denn du musst auch Bilder von dir und deinem Umfeld teilen – und du dir vorstellen kannst täglich mindestens zweimal einen Beitrag zu teilen…. kannst du dir hier ein guten Nebenverdienst aufbauen.

Beruf Influencer: Wie kann man auf Instagram Geld verdienen?

Dieses Video zeigt dir ziemlich klar, dass es mehr dazu braucht „ein paar Bildchen“ zu posten – aber auch, dass du damit auch wirklich Geld verdienen kannst! Schau es dir an!

 

Bezahlte Umfragen

Umfragen ausfüllen und damit von zuhause aus Geld verdienen? Ja, das geht wirklich! Allerdings auf sehr geringem Niveau. Wenn du unter einhundert Euro im Monat dazuverdienen willst, wären bezahlte Umfragen eine interessante Sache. Dabei musst du aber einiges an Zeit investieren. Denn für die meisten Umfragen bekommst du nur ein paar Cent – bist aber locker zehn Minuten oder länger beschäftigt. Ein nettes Hobby, das ein bisschen Geld bringt. Mit Geld verdienen hat es wenig zu tun.

Mehr zu den bezahlten Umfragen findest du hier.

Amazon-Shop eröffnen

Mittlerweile kann jeder auf Amazon verkaufen. Beispielsweise Ware die du in China (oder anderswo) einkaufst, bei Amazon zwischenlagerst – und auch von Amazon versenden lässt. Diese Möglichkeit nennt sich Amazon FBA. Dabei musst du die „richtigen“ Produkte verkaufen – dann kannst du relativ schnell Geld mit deinem Amazon-Shop verdienen.

Diese Möglichkeit nebenbei Geld zu verdienen funktioniert wirklich! Allerdings brauchst du dazu viel Zeit für die Recherche und Geduld. Denn bis dein erstes Produkt per Frachter aus China in Deutschland ist, dauert meist Monate.

Ein weiterer Punkt für diese Möglichkeit ist natürlich, dass du eine vierstellige Summe als Startkapital brauchst. Denn die bestellten Produkte musst du – logischerweise – vorab zahlen.

Falls dich Amazon-FBA interessiert, habe ich hier mehr Infos für dich.

Das eigene Hobby zu Geld machen

Du bastelst? Strickst? Oder handwerkst? Super! Dann ist das hier vielleicht deine Möglichkeit. Bei Etsy kannst du alle deine selbstgemachten Teile gewinnbringend verkaufen. Oder es zumindest versuchen. 🙂 Ich selbst habe schon häufiger auf Etsy gekauft. Es gibt sehr tolle Sache dort – für Käufer ein richtiges Schlaraffenland! Ob du als Verkäufer dort viel verkaufst, musst du selbst ausprobieren. Das kommt natürlich auf viele verschiedene Punkte an. Werden diese Produkte schon in dreißig verschiedenen Varianten angeboten, musst du dir ein Verkaufsargument für dein Produkt überlegen.

Eine gute Bekannte von mir bastelt aus allerlei Sachen, die andere wegwerfen würden, wundervolle  Sachen – Upcycling nennt sich das heutzutage :). Sie macht das so toll und hat so geniale Ideen, dass sie vieles davon wirklich verkaufen kann. Davon reich wird sie allerdings auch nicht. Auch musst du damit rechnen, dass du immer wieder mal auf verschiedene Märkte musst. Weihnachts-, Oster- oder Frühjahrsmärkte beispielsweise.

Einen Versuch ist es auf alle Fälle wert – denn deinem Hobby gehst du sowieso nach.

Mit YouTube Geld verdienen

Auf YouTube gibt es viele, tolle Videos. Wenn du dort mitmischen möchtest, musst du gerne vor der Kamera stehen – dich mit der Technik auskennen und dir die Zeit geben, deinen Kanal aufzubauen. Dabei kannst du dir einen Kanal aufbauen, der zu dir passt. Ob du dort Handwerker-Tipps gibst oder Mode vorstellst, Schminktipps oder wie man Hunde erzieht – bei Youtube ist alles möglich.

Auch bei YouTube gilt: Hier lässt sich Geld verdienen- doch du brauchst einiges an Zeit. In dieser Zeit musst du (möglichst mehrere) Videos pro Woche hochladen.

Mehr zu dem Thema kannst du hier finden.

Mit Autowerbung Geld verdienen

Die Idee „ohne eigenes hinzutun“ Geld zu verdienen ist sehr beliebt. So auch die Hoffnung, mit etwas Werbung auf dem Auto einige Euro im Monat zu verdienen. Ich habe dir hier einen Artikel darüber geschrieben – mit Autowerbung Geld verdienen funktioniert meist nicht. Genaueres findest du in dem Blogbeitrag.

Hundezüchter werden

Als Hundezüchter bekommst du einen riesen Batzen Geld pro Welpen – total leicht verdientes Geld. Meinen zumindest viele. Ich züchte selbst – und kann dir aus meiner Erfahrung sagen: Nein, so einfach ist es nicht. Wenn du sowieso mehrere (Rasse-)Hunde hälst, gerne in der Weltgeschichte rumfährst und auf Ausstellungen tagelang rumsitzt, um dann 3 Minuten im Kreis zu laufen… dann könnte das was für dich sein ;).

Also im Ernst: Ich züchte Hunde – weil es diese Rasse fast nicht mehr gibt. Ja, ich bekomme Geld dafür. Selbst wenn ich nur die 12 Wochen „Welpenzeit“ rechne komme ich auf einen sehr, sehr schlechten Stundenlohn. Von den vorherigen Tage, die ich in die Zucht investiere, möchte ich gar nicht reden.

Gut verdienen kannst du als „Hundevermehrer“ – in irgendeiner alten Scheune ein paar „Rassehündinnen“ halten und diese bestenfalls bei jeder Läufigkeit belegen lassen. Das bringt Geld – ohne viel Arbeit. Ich könnte das niemals mit meinem Gewissen vereinbaren. So züchte ich lieber mit meinen Hunden, die für mich definitiv vollwertige Familienmitglieder sind – und verdiene halt nicht wirklich was.

Trotzdem bleiben bei jedem Wurf – irgendwie – ein paar Euros über. Diese setze ich dann in Hundefutter, Arztkosten und andere Anschaffungen rund um die Hunde um. Im Endeffekt ein schönes Hobby – das sich selbst finanziert. Hat ja auch nicht jeder ;).

Mehr zu dem Thema findest du hier.

Babysitter, Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe geben

Ich fasse diese drei Möglichkeiten einfach kurzerhand zusammen. Gibt bestimmt noch mehr Ideen „rund ums Kind“. Wenn du gerne mit Kindern zusammen bist – du die Aufgaben gut erklären kannst und es dir nichts ausmacht, in die Wohnungen fremder Leute zu kommen, funktioniert das sehr gut.

Wir hatten jahrelang einen „Babysitter“. Sie hat damals 8 Euro pro Stunde bekommen (ist schon fast 10 Jahre her). Ich finde dafür, dass sie die meiste Zeit fernsehen kann, kein schlechter Stundenlohn.

Hundesitting, Hundetrainer, ect.

Falls du gerne – ab und an – Hunde um dich haben möchtest, kannst du Hunde bei dir aufnehmen, wenn die Besitzer gerade in Urlaub fahren – oder arbeiten gehen. Je nachdem hast du einen Hund manchmal nur wenige Tage oder jede Woche für einen oder zwei Tage.

Um Hundetrainer zu werden solltest du eine Ausbildung machen. Danach kannst du Hundehaltern helfen, den geliebten Vierbeiner zu erziehen.

Zimmer untervermieten

Du hast ein Zimmer frei? Oder eine Garage? Einen Acker? Vermiete ihn! Das gibt jetzt kein riesiges Einkommen – aber dafür eines, für das du nichts machen musst. Einfacher kannst du kein Geld verdienen. Meine Cousine vermietet Zimmer an Monteure – nicht die riesigen Einnahmen, dafür sind die Männer nur unter der Woche am Abend anwesend.

Video: Möbliertes Zimmer vermieten

Fazit: Nebenbei selbstständig Geld verdienen

Um als Selbstständiger nebenbei Geld zu verdienen brauchst du Zeit, Geduld und einiges an Selbstdisziplin. Falls du „jetzt gleich“ oder „ziemlich schnell“ ein paar Euro im Geldbeutel brauchst, eignen sich nur wenige selbstständige Tätigkeiten, die du nebenbei erledigen kannst. Recht flott Geld verdienen kannst du beispielsweise als Texter. Auch wenn du verschiedene Erzeugnisse verkaufst, geht das relativ schnell. In diesem Zusammenhang solltest du dir aber auch über deine Preisgestaltung Gedanken machen – meiner Erfahrung nach gehen gerade Neulinge sehr blauäugig an die Preisgestalltung heran. Denn Umsatz ist nicht gleich Gewinn.

Falls dich das Thema interessiert, schau dir diesen Artikel zum Thema Preisgestaltung an.

Welche Berufe kann ich nebenbei ausüben?

Du möchtest lieber als Arbeitnehmer nebenbei Geld verdienen? Auch hier gibt es einige Ideen. Diese Aufzählung ist definitiv nicht vollständig!

Briefe füllen, Kugelschreiber zusammenbauen, Wundertüten füllen

Diese drei Ideen fasse ich wieder einmal zusammen. Leider haben alle drei eines gemeinsam: Sie gibt es nicht wirklich. Meist sind mit diesen Angeboten nur Betrüger auf der Suche nach „Interessenten“, die Geld dafür zahlen, so einen Job zu bekommen.

Möchtest du meine genaueren Recherchen lesen?
Briefe füllenKugelschreiber zusammenbauenWundertüten füllen

Datenerfassung von zuhause aus

Im Gegenteil zu den oben genannten „Ideen“ gibt es die Datenerfassung von zuhause aus wirklich. Je nachdem wieviel Volumen das Unternehmen zu erfassen hat, wird die Arbeit in Teilzeit oder Vollzeit angeboten.

Regale auffüllen

In vielen Supermärkten werden Auffüller gesucht. Das sind meist Minijobber. Einfach einmal beim nächsten Supermarkt nachfragen.

Bedienen gehen

Du bist freundlich und gerne unter Menschen? Als Bedienung bekommst du (meist) einen Stundenlohn – und darfst das Trinkgeld behalten. Für einen anstrengenden Job immer noch relativ wenig Geld.

Pizza ausfahren

Je nach Pizzaria fährst du mit dem Firmenauto oder deinem eigenen Auto Pizzen oder andere Speisen aus. Ähnliches gibt es bei Apotheken als Medikamentenauslieferer.

Taxi fahren

Als Taxifahrer kannst du zu jeder Tageszeit Geld verdienen.

Steuerberater

Dieser Vorschlag ist natürlich nur für Fachleute. Diese Möglichkeiten gibt es aber für viele verschiedene Fachleute.

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung (Seo) kannst du verschiedenen Unternehmen anbieten. Je nach deinem Können und Wissen kannst du richtig gut verdienen.

Programmieren

Programmierer werden immer gesucht – egal, welche Sprache oder welches Fachgebiet.

Welche Möglichkeiten gibt es noch nebenbei von zuhause Geld zu verdienen?

Obenstehenden Listen sind definitiv nicht abschließend. Es gibt noch soooooo viele weitere Ideen. Beispielsweise geben diese beiden Videos noch einige Anregungen. Einfach anschauen! Vielleicht ist für dich das passende dabei!

Noch mehr Jobs um nebenbei Geld zu verdienen (nicht nur für Tennager)

So verdienst du 100 € pro Tag (sogar als Anfänger!)

Immer noch nicht die passenden Tipps dabei? Dann schau dir meine weiteren Ideen an:

Gerne kannst du dir meine Liste anschauen – dort habe ich über 60 Ideen zusammengestellt.

Darf überhaupt nebenbei Geld verdienen?

Bevor du jetzt loslegst, solltest du vorab klären, ob du nebenbei Geld verdienen darfst! Ich kann dich beruhigen, in den meisten Fällen spricht da nichts dagegen. Allerdings gibt es ein paar Stellen, die du vorab abklappern solltest:

  • dein Arbeitgeber
    Viele Arbeitgeber haben einen Pasus im Arbeitsvertrag, der dir auferlegt, dir die Genehmigung einzuholen. Keine Bange! Solange kein betriebliches Interesse dagegenspricht bekommst du auch die Genehmigung. Probleme könnte es beispielsweise geben, wenn du dich mit derselben Tätigkeit und demselben Kundenkreis selbstständig machen willst.
  • das Finanzamt
    Nein, auch das Finanzamt kann dir nicht verbieten nebenbei Geld zu verdienen. Allerdings will es einen Anteil vom Kuchen abhaben. Deshalb solltest du dir genau überlegen (vielleicht mit Hilfe eines Steuerberaters?), ob sich deine nebenberufliche Selbstständigkeit rechnet.

Du siehst, meistens darfst du nebenbei Geld verdienen. Allerdings solltest du es vorab  trotzdem einmal kurz prüfen.

Vorsicht! Nepper, Schlepper, Bauernfänger

Häufig lese ich solche Versprechen:

  • 200 Euro am Tag verdienen
  • 1000 Euro am Tag verdienen
  • schnell 50.000 Euro verdienen

…. oder irgendwas dazwischen. Egal ob dir versprochen wird 200, 400, 500, 600 oder gar über 1000 Euro am Tag zu verdienen – sei vorsichtig! Ich habe noch keine einzige Möglichkeit gefunden von jetzt auf gleich soviel Geld täglich zu verdienen.

Die meisten dieser „Anbieter“ wollen von dir natürlich erst einmal einen „kleinen“ Obulus, weil sie ihre ach so tolle Idee natürlich nicht an jeden rausgeben. Nachdem du bezahlt hast, hörst du entweder nichts mehr von ihnen – oder du bekommst einen nutzlosen Ratgeber, wie du (angeblich) soviel Geld verdienen kannst.

Die wollen allesamt nur an dein Geld! Also lass es einfach!

Fazit: Nebenbei Geld verdienen?

Nebenbei Geld verdienen – das geht wirklich! Von ein paar Euro bis zu ein paar hundert Euros im Monat. Allerdings geht es meist nicht von jetzt auf gleich – und alles ist Arbeit. Doch wenn du wirklich willst findest du bestimmt einen passenden Nebenjob. Zur Not kann es einige Zeit dauern. Gib nicht auf!

Über Birgit Lorz

Birgit Lorz (geboren 1969), Mutter von 4 Kindern, ist seit 2001 als Online Marketing Manager im WWW unterwegs. Durch Ihren Werdegang liegen ihr gerade Themen rund um Seo, Selbstständigkeit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf am Herzen.

Zeige alle Beiträge von Birgit Lorz →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.